djo-mv

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Folklore Tanzfest

"Grand Prix der Folklore - Internationales Folkloretanzfest
für das Land Mecklenburg-Vorpommern"
in Ribnitz-Damgarten


Alle aktuellen Infos auch hier


Vorläufer des Internationalen Folkloretanzfestes für das Land Mecklenburg-Vorpommern waren die beiden Tanzfeste der Stadt Ribnitz-Damgarten, die im Sommer der Jahre 1990 und 1991 durchgeführt wurden.

Während des Tanzfestes der Stadt Ribnitz-Damgarten im Jahr 1991 wurde dann der Gedanke geboren, diese Tanzfeste qualitativ und quantitativ zu vergrößern und ein jährliches Internationales Folkloretanzfest für das Land Mecklenburg-Vorpommern durchzuführen. Um diesem Internationalen Folkloretanzfest für das Land Mecklenburg-Vorpommern den gebührenden Stellenwert im Land zu geben, wurde sich um die Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten für das Folkloretanzfest bemüht. Nunmehr seit dem Jahr 1992 hat der bzw. die Landtagspräsidentin ununterbrochen die Schirmherrschaft für diesen Tanzmarathon übernommen.

In Auswertung des 3. Internationalen Folkloretanzfestes für das Land 1992 wurde dann durch den Träger der Maßnahme, djo - Landesverband M-V e.V. und dem Gastgeber, dem Mecklenburg­Pommeraner Folkloreensemble ,,Richard Wossidlo“ Ribnitz-Damgarten 1962 e.V. ein entsprechender Zyklus für die folgenden Festivals eingeführt, so das ab dem Jahr 1993 jeweils im Wechsel die Folkloretanzfeste in den Bereichen Kindertanzgruppen, Jugendtanzgruppen und Erwachsenentanzgruppen durchgeführt werden.


Dieser kulturelle Höhepunkt des Landes Mecklenburg-Vorpommern für alle Einwohner, Gäste und Urlauber wird jährlich am zweiten Juliwochenende in der Bernsteinstadt Ribnitz­Damgarten durchgeführt.

Auf Grund des mit viel Engagement, Fleiß und persönlicher Einsatzbereitschaft der Organisatoren vorbereiteten und durchgeführten Internationalen Folkloretanzfeste sowie deren Einmaligkeit hatte dieses nun einen solchen Stellenwert erreicht, dass dies Festival ab dem Jahr 1995 in den ,,Calendar of Festivals“ der C.I.O.F.F. aufgenommen wurde und sich seit diesem Jahr über die C.I.O.F.F. viele internationale Folkloretanzgruppen bewarben




Hauptziele des Internationalen Folkloretanzfestes

  • Bewahrung des kulturellen Erbes


  • Erhaltung des Kulturgutes, Weitergabe und Weiterentwicklung für jetzige und kommende Generationen


  • Widerbegegnung mit der deutschen Kultur im ehemaligen deutschen Sprach- und Siedlungsraum und deren  Erhaltung, Pflege und Weiterentwicklung


  • auf die überlieferten und wieder bekannt gemachten Inhalte und Formen von Brauchtum und Volksgut die schwierige Aufgabe der Neugestaltung oder zumindest die Übertragung in die Gegebenheiten der Gegenwart unternehmen


  • zum Erhalt kultureller Vielfalt in einem Europa der Regionen beitragen


Einmaligkeit

  • Einladung von Gruppen aus dem ehemaligen "Ostblock" mit ihrer Kultur, ihrem Brauchtum und ihrer Tradition


  • Festival ist auch die einzige Chance, überliefertes Kulturgut aus dem ost- und südost­deutschen Raum zu erneuern und weiterzuführen, in dem unsere Kinder und junge Menschen sich diesem Kulturgut annehmen, sich mit ihm identifizieren und damit den Reichtum deutscher Kulturlandschaft im Osten in die Gesamtheit der deutschen Volkskultur einzubringen und zu erhalten


  • Integration in Bezug auf die Arbeit, den Umgang und die Pflege sowie die Weiterentwicklung des Brauchtums und des Volksguts in die vorhandenen kulturellen Strukturen


  • Junge Menschen und Erwachsene identifizieren sich mit dem Volksgut und dem Brauchtum, damit es lebendig bleibt


  • Teilaufarbeitung der gemeinsamen Geschichte und Kulturgeschichte und dies ganz bewusst im regionalen Bereich


  • bieten von Gestaltungsräumen zur kreativen Betätigung und Orientierung bei der Ausbildung der eigenen kulturellen Identität


  • mit dem Festival Brücken bauen zwischen "dem Eigenen" und "dem Fremden", um einen entscheidenden Beitrag dazu zu leisten, Ausländerfeindlichkeit und Rassismus entgegenzuwirken


  • die Vergabe des offenen Publikumspreises, des Jurypreises und seit 2009 des Musikerpreises "Spiel um die Teufelsgeige" - sind das einzige Festival in Deutschland, welches diese Preise vergibt


  • die Begleitung der teilnehmenden Gruppen nur mit Lifemusik - ansonsten keine Teilnahme an den Wertungsprogrammen


Innovativer Ansatz der inhaltlichen Zielstellungen des Festivals

Kulturarbeit im Allgemeinen und die Arbeit sowie der Umgang mit dem kulturellen Erbe, dem Brauchtum und der Traditionspflege im Besonderen unter alten und neuen Bedingungen; Erfahrungen einst und jetzt zu reflektieren und die sich daraus ergebenden neuen Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit mit all den Partnern festigen

Bisherige Teilnehmer Länder


An den bisherigen Internationalen Folkloretanzfesten für das Land Mecklenburg-Vorpommern haben Kinder-, Jugend- sowie Erwachsenenfolkloretanzgruppen und Volkstanzgruppen mit Ihren Musikgruppen aus folgenden Ländern teilgenommen:

Albanien * Argentinien * Armenien * Belgien * Bulgarien * Bosnien und Herzegowina * China * Coock Inseln * Costa Rica * Dänemark * England * Estland * Finnland * Frankreich * Georgien * Griechenland * Holland * Israel * Jugoslawien * Kanada * Lettland * Litauen *  Mazedonien * Mexiko * Nigeria * Österreich * Peru * Polen * Portugal * Rumänien * Russland * Schweden * Senegal * Serbien * Slowakische Republik * Slowenien * Spanien * Taiwan * Tschechische Republik * Türkei * Ukraine * Ungarn * Venezuela *  Vereinigte Staaten von Amerika * Weißrussland *


Aus Deutschland nahmen aus folgenden Bundesländern Gruppen am internationalen Folkloretanzfest für das Land Mecklenburg-Vorpommern teil:

Schleswig-Holstein * Niedersachsen * Freistaat Bayern * Freistaat Sachsen * Hamburg * Berlin * Thüringen * Mecklenburg-Vorpommern * deutsche Minderheit der Sorben *

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü